Allgemeine Geschäftsbedingungen

Letzte Aktualisierung am 7. April 2021

1. Zweck und Geltungsbereich

Die Seilpark Gantrisch AG («Betreiber») betreibt das Spendenportal «www.seilpark-gantrisch.ch/hoch3» («Spendenportal»).

Dieses Spendenportal ermöglicht eine finanzielle Unterstützung des beschriebenen Projektes.

Unterstützer müssen vollständig handlungsfähige natürliche Personen oder juristische Personen/Personengesellschaften sein. Besucher und Unterstützer (gemeinsam «Benutzer») erklären sich ausdrücklich mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») einverstanden, sobald sie die Website www.seilpark-gantrisch.ch/hoch3 in einem Internetbrowser aufrufen.

Der Betreiber behält sich vor, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Bei Weiternutzung des Spendenportals gelten die geänderten AGB als vom Benutzer ausdrücklich akzeptiert.

2. Unterstützung

Unterstützer können das beschriebene Projekt finanziell unterstützen. Die finanzielle Unterstützung hat unter Einhaltung der geltenden Geldwäschereibestimmungen zu erfolgen. Die Unterstützer entscheiden ausschliesslich in Eigenverantwortung, ob sie ein Projekt unterstützen wollen oder nicht.

Mit der Bestätigung, ein Projekt zu unterstützen akzeptiert der Unterstützer das Angebot des Betreibers. Mit Abgabe der Bestätigung kommt zwischen Betreiber und Unterstützer ein rechtsgültiger Vertrag zustande. Der Unterstützer kann bestätigte Unterstützungsbeträge bis 14 Tage nach Betätigung der Unterstützung stornieren.

Indem der Unterstützer das Projekt unterstützt, stimmt er zu, dass der Betreiber projektspezifische Informationen (z.B. erreichte Finanzierungsziele oder Aufforderungen, um neue Unterstützer anzufragen) und Rückfragen zu dessen Unterstützung an den Unterstützer senden darf.

Der Unterstützer nimmt zur Kenntnis, dass der Projektstarter nicht von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA beaufsichtigt wird und die Unterstützungsbeträge nicht von der Einlagensicherung erfasst werden.

Der Unterstützer kann bei der Bezahlung des Unterstützungsbetrages zwischen den via Stripe angebotenen Zahlungsarten wählen. Es gelten ergänzend allfällige Bestimmungen des jeweiligen Anbieters. Der Unterstützer hat keinen Anspruch auf Nutzung einer bestimmten Zahlungsart. Der Betreiber kann die Verfügbarkeit einzelner Zahlungsarten jederzeit einschränken (z.B. Festlegung eines Mindest- und/oder Maximalbetrages für die Nutzung einer bestimmten Zahlungsart) oder ausschliessen.

Da die Unterstützung des beschriebenen Projektes steuerlich nicht abzugsfähig ist, wird keine Spendenquittung erstellt. Der Unterstützer kann beim Betreiber eine Rechnung verlangen.

3. Etappe

Eine „Etappe“ ist der Mindestbetrag, der benötigt wird, um das Projekt durchführen zu können. Das „Spendenziel“ stellt den angestrebten Wunschbetrag dar, bei dem das Projekt mit all seinen Optionen realisiert werden kann. In diesem Sinne ist die Etappe immer kleiner als das Spendenziel. Wird das Spendenziel vor Ablauf der Projektlaufzeit erreicht, kann der Projektstarter ein neues Spendenziel definieren.

4. Abschluss Crowdfunding

Das Crowdfunding gilt dann als erfolgreich abgeschlossen, wenn die vom Betreiber festgelegte Etappe bei Ablauf der Projektlaufzeit zu 100% mittels verbindlichen Unterstützungszusagen von Unterstützern erreicht oder übertroffen wird.
Der Betreiber kann das Projekt auch starten, ohne dass die Etappe oder das Spendenziel erreicht worden ist. Er muss aber sicherstellen können, dass das Projekt im ursprünglich geplanten Rahmen auch ohne dieses Geld durchgeführt werden kann.

Der Betreiber kann bei nicht erreichen der Etappe oder unerwartet höheren Ausgaben das Crowdfunding verlängern, neu starten oder die Etappe und das Spendenziel anpassen.

5. Projektänderungen oder Abbruch

Falls das beschriebene Projekt geändert werden muss oder nicht erfolgreich zu Ende gebracht werden kann und/oder die versprochenen Belohnungen nicht ausgehändigt werden können, so hat der Betreiber wesentliche Verpflichtungen der Vereinbarung zwischen ihm und seinen Unterstützern nicht erfüllt. Um dies wiedergutzumachen, wird er sich nach besten Kräften bemühen, das Projekt auf andere Weise zu einem für seine Unterstützer bestmöglichen Abschluss zu bringen. Der Betreiber hat die Situation erst dann geklärt und seine Verpflichtungen gegenüber seinen Unterstützern erfüllt, wenn er die folgenden Schritte erledigt hat:

  • Er informiert seine Unterstützer, welche Projektaktivitäten bereits durchgeführt wurden, für welche Zwecke das Projektbudget genutzt wurde und warum das Projekt nicht wie geplant abgeschlossen werden kann.
  • Er arbeitet eifrig und in gutem Glauben daran, das Projekt innerhalb eines seinen Unterstützern mitgeteilten Zeitrahmens zu einem bestmöglichen Abschluss zu bringen.
  • Er kann nachweisen, dass das Projektbudget zweckmäßig genutzt und jede mögliche Anstrengung unternommen wurde, um das Projekt wie versprochen zu Ende zu bringen.
  • Er war seinen Unterstützern gegenüber stets ehrlich und hat keine wesentlichen Falschdarstellungen kommuniziert.
  • Er bietet an, das verbleibende Projektbudget an die Unterstützer auszuzahlen, die ihre Belohnungen noch nicht erhalten haben (im Verhältnis zu den jeweils geleisteten finanziellen Beiträgen), oder er erklärt, wie dieses Budget verwendet wird, um das Projekt auf andere Weise zu Ende zu bringen.

Wenn der Betreiber die oben genannten Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht einhält, können seine Unterstützer gegebenenfalls rechtliche Schritte einleiten.

6. Persönliche Angaben

Der Unterstützer muss persönliche Angaben erfassen, welche für die Kommunikation mit dem Betreiber nötig sind. Werden falsche Angaben gemacht, behält sich der Betreiber rechtliche Schritte vor. Der Betreiber verwendet diese Angaben ausschliesslich für die Kommunikation zur Durchführung des beschriebenen Projektes.

Je nach gewählter Gegenleistung werden diese Angaben auf www.seilpark-gantrisch.ch und im Seilpark selber veröffentlich. Der Unterstützer kann die Veröffentlichung seiner Angaben schriftlich via info@seilpark-gantrisch.ch unterbinden lassen.

7. Anpassungen oder Schliessung des Spendenportals

Der Betreiber behält es sich vor, Teile oder das Spendenportal jederzeit zu verändern oder die Veröffentlichung vorübergehend oder endgültig einzustellen. Das Spendenportal kann ohne Vorankündigung jederzeit und ohne Angabe von Gründen eingeschränkt oder geschlossen werden. Die Unterstützer haben weder Anspruch auf eine Weiterführung des Projekts noch auf Ersatz eines allfällig daraus entstehenden Schadens. Der Betreiber kann seine Rechte und Pflichten in Zusammenhang mit dem Betrieb des Spendenportals jederzeit an Dritte abtreten.

8. Transaktionsgebühren

Die Weiterverrechnung allfälliger Zahlungsgebühren Dritter (z.B. Überweisungsgebühren der Schweizerischen Post, Gebühren für Kreditkartenzahlungen, Gebühren durch Datatrans für die Zahlungsabwicklung) sowie Transaktionskosten bei Überweisungen aus dem Ausland bleiben vorbehalten. Je nach Zahlungsart fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. Die bei den verschiedenen Zahlungsarten im Einzelnen anfallenden Gebühren sind in den jeweiligen Richtlinien definiert.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, jederzeit ergänzende Informationen von Unterstützern einzuholen.

9. Abwicklung von Kreditkartenzahlungen

Wählt der Unterstützer die Zahlungsart «Kreditkarte», wird der Unterstützer für die Erfassung seiner Kreditkartendaten auf die Seite des Payment Service Providers Datatrans weitergeleitet. Dort werden die Kreditkartendaten gespeichert. Eine Speicherung auf dem Spendenportal erfolgt nicht.

Der Unterstützungsbetrag wird der Kreditkarte des Unterstützers sofort belastet und auf ein Konto des Betreibers überwiesen. Kann die Kreditkarte des Unterstützers nicht erfolgreich belastet werden, wird dem Unterstützer eine Nachfrist angesetzt, um seine Kreditkartendaten zu ändern. Ändert der Unterstützer seine Kreditkartendaten nicht fristgerecht, wird seine finanzielle Unterstützung automatisch storniert.

10. Abwicklung von Überweisungen

Wählt der Unterstützer die Zahlungsart «Vorauszahlung» stellt der Betreiber dem Unterstützer ein Mail mit den Zahlungsinformationen (Kontoangaben sowie Referenznummer des Projekts) zu. Die Zahlung des Unterstützungsbetrages hat innert 10 Tagen ab Eingang der Zahlungsinformation unter Angabe der Referenznummer auf das benannte Konto des Betreibers zu erfolgen. Bezahlt der Unterstützer den Unterstützungsbetrag nicht fristgerecht, stellt der Betreiber dem Unterstützer eine Zahlungserinnerung zu und setzt dem Unterstützer eine Nachfrist zur Bezahlung des Unterstützungsbetrages an. Erfolgt die Bezahlung des Unterstützungsbetrages auch nicht innert der angesetzten Nachfrist, wird der Unterstützungsbetrag des säumigen Unterstützers automatisch storniert. Ein Anrecht auf die gewählte Gegenleistung entfällt. Überweist der Unterstützer einen höheren Unterstützungsbetrag als auf dem Spendenportal bestätigt, wird der Mehrbetrag ohne Rückmeldung an den Unterstützer als Spende behalten. Überweist der Unterstützer einen tieferen Unterstützungsbetrag, als auf dem Spendenportal bestätigt, wird Unterstützer durch den Betreiber informiert. Es besteht kein Anspruch auf eine Gegenleistung, wenn nicht der gesamte Betrag für eine Gegenleistung bezahlt worden ist.

11. Abwicklung von Twint Zahlungen

Wählt der Unterstützer die Zahlungsart «Twint», wird dem Unterstützer ein QR Code mit der Höhe des Unterstützungsbetrags angezeigt. Nach erfolgreichem Scannen des QR Codes wird der Unterstützungsbetrag umgehend dem Twintkonto des Unterstützers belastet und auf ein Konto des Betreibers überwiesen. Kann das Twintkonto des Unterstützers nicht erfolgreich belastet werden, wird seine finanzielle Unterstützung automatisch storniert. Ein Anrecht auf die gewählte Gegenleistung entfällt.

12. Zustimmung zu Abwicklungsmodalitäten

Durch das Akzeptieren dieser AGB erklärt sich der Unterstützer mit den obigen Zahlungsabwicklungsmodalitäten, insbesondere dem Austausch der gegenüber dem Betreiber bekanntgegebenen Konto- und Adressdaten, einverstanden.

13. Haftung

Die Haftung des Betreibers ist auf vom Betreiber absichtlich oder grobfahrlässig verursachte direkte Schäden beschränkt. Im Übrigen ist die Haftung des Betreibers soweit gesetzlich zulässig ausgeschlossen. Dies gilt namentlich für indirekte Schäden, Folgeschäden wie entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter gegen den Betreiber. Der Betreiber übernimmt namentlich keine Verantwortung und Haftung für den eventuellen Missbrauch von Informationen. Der Betreiber übernimmt keine Haftung in Zusammenhang mit der Zahlungsabwicklung.

Jede Haftung für wirtschaftliche, körperliche oder immaterielle Schäden, die sich aus der Nutzung des Spendenportals ergeben, ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Der Betreiber haftet nicht für den Missbrauch von persönlichen Nutzerdaten durch Dritte.

Auf dem Spendenportal können Verknüpfungen (Hyperlinks) auf Webseiten Dritter aufgeschaltet sein. Der Betreiber ist nicht verantwortlich für die Vollständigkeit und Rechtmässigkeit der Inhalte von Webseiten Dritter. Eine Haftung für Schäden, welche durch den Zugriff auf Webseiten Dritter entstehen, wird ausgeschlossen. Der Zugriff auf Webseiten Dritter erfolgt auf eigenes Risiko des Benutzers. Sollte der Betreiber Kenntnis davon erhalten, dass ein Verweis auf eine Website mit rechtswidrigen Inhalten vorliegt, wird er alles Zumutbare unternehmen, um den entsprechenden Verweis unverzüglich zu entfernen.

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Die Rechtsbeziehungen zwischen den Benutzern und dem Betreiber unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht. Soweit es die gesetzlichen Bestimmungen zulassen, ist der Sitz der Seilpark Gantrisch AG ordentlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort. Der Betreiber behält sich das Recht vor, den Benutzer auch beim zuständigen Gericht seines Sitzes/Wohnsitzes oder bei einem anderen zuständigen Gericht zu belangen.

Die Benutzer bestätigen, die vorliegenden AGB gelesen und verstanden zu haben und erklären sich ausdrücklich mit der Anwendung dieser AGB einverstanden.

Wir haben geöffnet seilpark-gantrisch.ch